Aktuelles aus dem Verein

Kreismeister des Reiterbund OH wurden in Eutin ermittelt

03 09 17 VW 175490 2 300wEutin. Am vergangenen Wochenende richtete der Ostholsteinische Reiterverein (ORV) Malente-Eutin das traditionelle Turnier an der B76 aus. „Nachdem in diesem Jahr viele Turniere unter sehr regnerischen Wetter zu leiden hatten und mitunter die Veranstaltungen sogar abgesagt werden mussten, meinte es der Wettergott in diesem Jahr gut uns“ fasste der dritte Vorsitzende Moritz Kallmeyer die Saison zusammen. Erstmalig seit zwei Jahren wurden im Rahmen der Veranstaltung auch wieder die Kreismeisterschaft des Reiterbundes Ostholstein ausgetragen. An beiden Tagen kämpften die Reiter der einzelnen Leistungsklassen (LK) um insgesamt neun Meistertitel.

Den Auftakt machten am Samstag die Dressur- und Springreiter der LK 6 und 5. Nach spannenden Wettkämpfen konnte bereits kurz vor Mittag Lisa Bauer (PSFV Süseler Baum) als erste Kreismeisterin 2017 in der LK 6 der Springreiter geehrt werden. Punktgleich mit ihr, aber mit dem schlechteren Ergebnis in der 2. Wertung errang Skadi Burchard (Fehmarnscher Ringreiterverein) den Vize-Titel.
Über den weiteren Tag verteilt fanden zudem die Wertungsprüfungen des Kombinierten Mannschaftswettkampfes sowie der Pony-Reiter in den LK 6 und 0 und der Dressurreiter der LK 6 statt. Hier überraschte Cathrin Bock-Jakobsen (RFV Neustadt u.U.), die eigentlich dem Lager der Springreiter angehört, die Teilnehmer und errang mit 109,5 Punkten und damit 3,5 Punkten Vorsprung vor Laura Sprenger (PSFV Süseler Baum) den Meistertitel in der Dressur. Die Pony-Reiter erkämpften sich ihre Meisterschaft jeweils in einer Kombinierten Prüfung aus Dressur und Springen. In der LK 6 errang Rebecca Kraus (Fehmarnscher Ringreiterverein) die Meisterschaft mit 14,5 Punkten, dicht gefolgt von Janne Marie David (RFV Ahrensbök u.U.). In der LK 0 sicherte sich Marni Böttcher (RFV Neustadt u.U.) den begehrten Titel. Als Vize-Meisterin musste sich mit nur 0,9 Punkten Rückstand Madeleine Utesch (RFV Ahrensbök u.U.) knapp geschlagen geben.

Im Wettkampf der Reitvereine, einem kombinierten Abteilungswettkampf in dem neben der Abteilungsdressur je zwei Reiter in Einzelwettkämpfen der Dressur und dem Springen Punkte für den Verein sammeln konnten, setzte sich am Ende der PSFV Süseler Baum II, vorgestellt von Christin Bendfeldt und 343,2 Punkten durch. Der Vize-Titel ging an den RuFV Lensahn, unter Leitung von Meike Adam, ebenfalls mit 343,2 Punkten. Da die Süseler jedoch eine um 0,1 Punkten bessere Abteilungsdressur darboten entschied das Gremium des Reiterbundes letztlich zu Gunsten des PSFV Süseler Baum.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Chiara-Sophie Graage fährt zur DJM der Vielseitigkeit nach Hohenberg-Krusemark.

Graage DJM VS Quali 2017 300wBad Malente. Doppelte Freude im Haus der Familie Graage. Nur kurz nach dem Sieg im Schleswig-Holstein Nachwuchschampionat der Junioren Vielseitigkeitsreiter und der Nominierung für die Deutschen Meisterschaften der Pony Dressurreiter vom 8.-10 September, geht es gleich weiter. Chiara-Sophie erhielt die Nominierung für die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften Vielseitigkeit der Ponyreiter.

„Das wird für uns eine echte Herausforderung.“ kommentierte Katja Graage, stolze Mutter von Chiara, die Mitteilung. „Da bleibt nicht viel Zeit zum Durchatmen. Aber wir sind stolz und glücklich.“

Die Deutschen Jugendmeisterschaften Vielseitigkeit der Ponyreiter werden vom 15. bis 17. September zusammen mit dem U15-Bundesfinale in Hohenberg-Krusemark ausgetragen.
Sie sind die wichtigste nationale Veranstaltung für die Nachwuchsreiter in der Disziplin Vielseitigkeit. Seit 1964 ermitteln die Jungen Reiter, seit 1976 auch die Junioren ihre Deutschen Meister. Die DJM der Junioren und Jungen Reiter finden normalerweise gemeinsam statt. Sie werden als internationale Vielseitigkeitsprüfungen ausgetragen, für Junge Reiter (bis 21 Jahre) als CCI**, für Junioren (bis 18 Jahre) als CCI*. Die Deutschen Meisterschatten der Junioren Pony-Reiter werden in einer internationale Vielseitigkeitsprüfung CCIP* ausgetragen.

Zusammen mit Chiara Sophie und Schierensees Sugar Babe wurden vom Landesverband zudem Kaya Thomsen mit Rabia und Nicolas Goldbeck mit Mica 5 nominiert. Im Rahmen des Bundesfinales U15 wurden Hella Jensen mit Calana und Double Dutch, Nane Nicolaus Dehn mit Zilia D, Ben Knaak mit Lets Go Kaya Thomsen mit Caspar nominiert.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Anna Jürgens und Chiara-Sophie Graage fahren nach Aachen.

Juergens DjMQuali 2017 300wGrebin/Bad Malente. Die Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) der Dressur- und Springreiter finden seit 1959 (Springen) bzw. 1962 (Dressur) an jährlich wechselnden Austragungsorten statt. In diesem Jahr werden die Meisterschaften in den Disziplinen Dressur, Springen und Voltigieren vom 8. bis 10. September 2017 in Aachen ausgetragen.

Mit Anna Jürgens und Chiara-Sophie Graage wurden, aus den Reihen der ORV Nachwuchstalente, gleich zwei Reiter nominiert. „Das hat schon Seltenheitswert.“ kommentierte der erste Vorsitzende Horst Richtarsky die Nachricht spontan.

Anna Jürgens, eine der aufstrebenden Dressurreiterinnen des ORV Malente-Eutin, war bereits im vergangenen Jahr für dies Deutschen Meisterschaften nominiert worden. Sie konnte sich seinerzeit gegen die starke Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet mit einem 14. Platz in der Gesamtwertung behaupten und verpasste den Einzug ins Finale mit 0,26 Punkten nur um Haaresbreite.

Chiara-Sophie Graage, die sich vor allem in der Vielseitigkeit bereits einen Namen gemacht hat und vor kurzen erst den Sieg im H-Nachwuchschampionat der Junioren Vielseitigkeitsreiter erringen konnte, stand zunächst noch auf der Nachrück-Liste. Doch der Landesverband ist von Chiara-Sophie und ihrem Pony überzeugt und hat eine Sonderstartgenehmigung beantragt. Durch die Zusage der Bundestrainerin hat Chiara-Sophie nun die Möglichkeit bekommen an der DJM teilzunehmen.

„Wir als ORV sind hoch erfreut, das mit Anna und Chiara in diesem Jahr gleich zwei Talente an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Wir alle im Vorstand drücken ihnen die Daumen.“ ergänzte der zweite Vorsitzende Florian Auer die Meldung.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Kreismeisterschaft des Reiterbund OH finden wieder in Eutin statt

2016 VW 640439 ORV Herbst 300wEutin. Das kommende Herbstturnier des ORV Malente-Eutin e.V. vom 2.-3. September an der B76 ist wieder gut ausgelastet. Mehr als 480 Reiter und 650 Pferde haben sich für das Turnier, das über 44 Wettbewerbe ausgetragen wird, eintragen lassen.

„Mit 1200 Starts wurden unserer Einschätzungen fast genau erfüllt“, erläuterte der erste Vorsitzende Horst Richtarsky das Nennergebnis zusammen.
Die 36 Prüfungen werden in insgesamt 44 Wettbewerben über zwei Tage ausgetragen. Den Höhepunkt bilden wie im jeden Jahr wieder Führzügelreiter am Sonntag, und die Prüfungen der Klassen M* in der Dressur und im Springen. „Leider können wir das im letzten Jahr ins Programm aufgenommene Jump&Rodeo nicht wieder anbieten, da der Aussteller aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Es hat im letzten Jahr viel Freude bereitet, nur waren alle alternativen Angebote nicht finanzierbar.“ ergänzte der dritte Vorsitzende Moritz Kallmeyer.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

ORV Nachwuchstalent wird SH Nachwuchs-Championesse der Junioren Vielseitigkeit

20170806 SHNCH 2017Graage 300hBad Segeberg. Drei Schleifen aus drei Starts darunter ein Sieg und damit den Gesamtsieg im Schleswig-Holstein Nachwuchschampionat der Junioren Vielseitigkeitsreiter so lautete das Ergebnis für Chiara-Sophie Graage vom ORV Malente-Eutin e.V.

Das SH-Nachwuchschampionat 2017 der Junioren Vielseitigkeitsreiter ist zugleich die Sichtung für das FN Nachwuchschampionat in Warendorf. Das Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit wurde 1989 ins Leben gerufen, um "Jugendliche für die Vielseitigkeit zu begeistern". Topreiterinnen wie zum Beispiel die Olympiasiegerin  Sandra Auffarth oder ihre EM-Mitstreiterin Julia Krajewski und viele aktuelle Championatsteilnehmer bei den Ponyreitern, Junioren und Jungen Reitern zählen zu den ehemaligen Teilnehmern am Bundes-Nachwuchschampionat.  

Im Rahmen dieser Sichtung Anfang Juli konnte Chiara-Sophie auf ganzer Linie überzeugen. In der Ersten Teilprüfung am Freitag, einem Stil-Geländeritt der Kl. A* erkämpfte Sie sich mit Ihrem Nachwuchspferd Peppermint 88 und der Note 8,5 den zweiten Platz und damit eine gute Position für den Weiteren Wettbewerb. Nur knapp geschlagen geben musste Sie sich damit Nane Nikolaus Dehn, die auf ihrem Pferd Zilia D mit der Note 8,7 den Sieg errang.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Liebe Reiter,

aus organisatorischen Gründen musste der Zeitplan für die Springprüfungen am Freitag, 7. Juli 2017 in Eutin geändert werden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

die Vorbereitungen für die Eutiner Turniertage laufen auf vollen Touren

20170628 ORVTurnier 300wEutin. Es geht wieder los. Vom 6. bis 9. Juli finden die Eutiner Turniertage des ORV Malente-Eutin e.V. auf dem Turnier- und Trainingsplatz an der B76 statt. Mehr als 1.000 Pferde wurden von den Aktiven genannt.

Die 4-tägige Veranstaltung ist mit 2.000 Startplätzen wieder gut besucht. „Wir hatten zwar mit mehr Teilnehmern gerechnet, aber eine neue parallel stattfindende Veranstaltung im Lübecker Raum hat uns doch einige Reiter im mittleren und unteren Leistungsbereich gekostet“, erläuterte Florian Auer, der als 2. ORV-Vorsitzender nicht nur in der Turnierleitung sitzt, sondern auch die Leitung der gesamten EDV-Abteilung für das Turnier inne hat.

Das Prüfungsangebot wurde im Vergleich zum Vorjahr weitgehend beibehalten. Insbesondere das Interesse an den Dressur-Prüfungen der Klasse S* ist weiterhin ungebrochen. Für die erste schwere Dressur am Donnerstag haben sich bereits jetzt 60 Paare angemeldet. Diese Prüfung bildet zugleich die erste Qualifikation für die Finaltour in der schweren Klasse. Den Abschluss bildet die Intermediaire I – eine schwere Dressur mit zwei Sternen, die für den Sonntag um 15.00 angesetzt ist.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Die Turnierunterlagen zur VA Eutin vom 6.-9. Juli 2017 sind online:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

ORV-Trainerin wurde mit begehrter Auszeichnung geehrt

Ehrung LW2017 300wWahrendorf. Anlässlich der zehten  FN – Bildungskonferenz am 13. Juni in Wahrendorf, die in diesem Jahr unter dem Titel „Der  Stellenwert des Trainers – Erfolgreiches Lehren und Lernen im Pferdesport“ ausgetragen wurde, wurde Nele Dauman vom ORV Malente-Eutin für ihre besonders gute Leistung bei der Prüfung zum Trainer C mit der Gebrüder-Lütke-Westhues-Auszeichnung geehrt.

Die Bildungskonferenz ist eine jährliche Veranstaltung, die sich an Ausbilder im Pferdesport richtet. Dabei geht es insbesondere um die Anforderungen an einen Trainer. Er muss Vorbild, Lehrer, Animateur, Stallmanager, Turnierbegleiter und Seelentröster sein und mit Menschen ebenso umgehen können wie mit Pferden. Neben Vorträgen zu diesen Aufgaben des Trainers und auch den Erwartungen an ihn dient die Konferenz dem Erfahrungsaustausch.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Liebe Helfer der Hornsmühlener Vielseitigkeit 2017,

ich möchte mich im Namen der Veranstalter, der Reiter und der Besucher ganz herzlich für euer Engagement bedanken! Nur mit den vielen freiwilligen Helfern ist es überhaupt möglich so eine Veranstaltung durchzuführen. Daher geht unser Dank allen, die uns bei den unterschiedlichsten Aufgaben unterstützt haben.

Euer Einsatz, die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, Eure Freude und Euer Durchhaltevermögen sind die großen Stützen unseres Turniers.
Ich hoffe, dass es allen Spaß gemacht hat und Ihr das Turnier in guter Erinnerung behaltet.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Marie Kraack (ORV) und Tabea Johanna Henze (Fehmarn) siegen in der CIC*

HM17 Kraack 300wHornsmühlen. Ein internationales Starterfeld ging bei der Vielseitigkeit am vergangenen Wochenende in Hornsmühlen an den Start. Optimale Bodenbedingungen, großes Zuschauerinteresse und strahlender Sonnenschein inklusive machten das Wochenende für Teilnehmer und Zuschauer perfekt. Ein Sieg und ein dritter Platz in der internationalen Wertung, sowie zwei weitere Platzierungen, so lautet das Kurzresümee für den ORV.

Bei der am Sonntag ausgetragenen CIC* Prüfung ging es in der Geländestrecke über einen anspruchsvollen Parcours aus insgesamt 21 Hindernissen, verteilt über 3.120m. Kursdesigner Christian Zehe und Organisator Axel Behmann hatten einige Passagen neu konzipiert, alle Hindernisse waren mit viel Ideenreichtum und Liebe zum Detail gebaut. Insgesamt 61 Starter stellten sich der Herausforderung, von denen nur zehn den Kurs innerhalb der vorgegeben Zeit von sechs Minuten absolvierten.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Joomla SEF URLs by Artio
   
© VMM-IS (based on ALLROUNDER)