Eutiner Herbstturnier beginnt durch hohe Nennzahlen bereits am Freitag

Eutin. Das Eutiner Herbstturnier des Ostholsteinischen (ORV) Reiterverein Malente-Eutin e.V. nimmt Formen an. Bereits jetzt haben mehr als 600 Reiter, mit mehr als 800 Pferden sich in die Prüfungen eintragen lassen. „Wir hatten auf gutem Zuspruch gehofft, aber das übersteigt unserer Erwartungen“, fasste der erste Vorsitzende Horst Richtarsky das Ergebnis zusammen.“ Mit dabei sind auch wieder viele bekannte Namen aus der Region. Darunter Katharina Adam (RFV Lensahn), Sönke Sdunnus (Fehmarnscher Ringreiterverein), Kai Schoske (RFV An der Talmühle-Havekost) sowie Marie Kraack und Anna-Margareta Jürgens vom gastgebenden Verein, um nur ein paar zu nennen.

Als Folge der hohen Nennzahlen, vor allem in den beiden für Sonntag geplanten Dressurprüfungen der Klassen L und M, musste die Planung der Prüfungen neu durchdacht werden. „Wir haben vier Stunden zusammen gesessen und verschiedene Optionen durchgespielt. Am Ende kristallisierte sich aber heraus, das wir um ein Ausweichen auf den Freitag nicht herum kommen werden“, erläuterte der zweite Vorsitzende Florian Auer die Entscheidung, bereits am Freitag zu beginnen. „Damit die Teilnehmer an den Kreismeisterschaften nicht zusätzlich belastet werden, haben wir diese Dressuren in drei Abteilungen zerlegt. Reiter die zu Vereinen aus dem Reiterbund Ostholstein gehören, starten wie gewohnt am Sonntag.“, ergänzte Moritz Kallmeyer, dritter Vorsitzender.

Somit beginnt das diesjährige Herbstturnier des ORV bereits am Freitag um 14.00 Uhr auf zwei Dressurplätzen mit der Dressurprüfung der Kl. L. Anschließend folgen um 17.00 Uhr zwei Abteilungen der Dressurreiterprüfungen Kl. M*. Parallel ist ab 13.00 Uhr auf dem Springplatz ein Training für die Springreiter angesetzt. „Wir haben schon die letzten Jahre immer wieder darüber diskutiert ein Trainingsspringen anzubieten. Da wir nun eh am Freitag beginnen, passt das mit ins Gesamtprogramm.“ erläuterte Horst Richtarsky die Entscheidung.

Die weiteren Turniertage beginnen, schon fast wie gewohnt, um 07.30 Uhr auf allen vier Plätzen. Am Samstag starten die Dressur- und Springprüfungen der Kl. A*. Um 14.00 Uhr stehen die Ehrungen der ersten Kreismeister für die Leistungsklasse 6 an. Am selben Tag erfolgt auch die Ehrung der weiteren Kreismeister in den Leistungsklassen 6 sowie die Ehrung der Mannschaften; seit jeher ein Höhepunkt. Geschlossen wird der Tag ab 17.00 mit einem Springwettbewerb für die Nachwuchsreiter.

Am Sonntag gehen früh morgens die Dressur- und Springeiter in den Klassen A* und L an den Start, um die Kreismeisterschaft der LK 5. Diese Kreismeisterschaft entscheidet sich dann gegen 14.00 Uhr mit der Ehrung auf dem Hauptplatz. Geschlossen wird der Tag mit einer um 17.30 beginnenden Springprüfung der Kl. M* und der danach folgenden letzten Ehrung des Tages, für die Reiter der Leistungsklasse 4. „Es werden lange Tage, aber wir wollten nicht noch mehr Prüfungen auf den Freitag verlagern, da dies den gesamten Ablauf der Kreismeisterschaften durcheinander gebracht hätte,“ schloss Horst Richtarsky.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Joomla SEF URLs by Artio
   
© VMM-IS (based on ALLROUNDER)