Doppelsieg für Falk Stankus in den ersten Dressuren

TCK08577 300wEutin. Der ORV Malente – Eutin startete am Freitag in die Eutiner Turniertag, die vom 5. bis 7.Juli auf dem Turnier und Trainingsplatz am Meinsdorfer Weg 125 in Eutin stattfinden. Von 12.00 Uhr an begann der erste Tag der unter dem Fokus der Gelände- und hohen Dressurprüfungen stand.

Den Auftakt machten wie gewohnt die Dressurreiter um 12.00 mit einer Dressurprüfung der Klasse M mit zwei Sternen. Hier konnte sich Falk Stankus mit Frilora den Sieg der Prüfung, vor Harald Conelissen mit Daytona Beach sichern. Doch damit nicht genug, auch in der kurz danach gestarteten schweren Dressur konnte er sich erneut den Sieg, dieses mal auf Amely sichern.

Ab 13.30 starteten dann auch die Springreiter in den Tag, der geprägt war von Jungpferdeprüfungen der Klasse A und L sowie Springprüfungen für Amateure. In der Auftaktprüfung, einer Springpferdeprüfung der Klasse A mit zwei Sternen ging der Sieg an Dietrich Burmeister und De Casita. Im abschließenden Punkte-Springen der Klasse L, das ab 16.00 startete, ging der Sieg an Greta Wroblewski, die mit der maximalen Punktzahl die schnellste Runde errit.

Eingerahmt wurde das Programm durch eine Geländepferde- und eine Geländeprüfung der A, die ab 12.00 starteten und erst nach 19.30 zum Ende kamen. Beide Prüfungen wurden ob der hohen Nennzahlen in zwei Abteilungen ausgerichtet. So siegte in der ersten Abteilung der Geländepferdeprüfung Emil von Fragstein auf Mirabelle, mit der Wertnote 8,2 währen in der zweiten Abteilung der Sieg mit der Wertnote 9,0 an Esteban Benitez Valle auf Oraline CSH ging, der sich zudem auch gleich noch den zweiten Platz sicherte. In der ersten Abteilung der Geländeprüfung der Kl. A ging der Sieg an Phelina Lage vom gastgebenden Verein mit Cybercowboy und der Wertnote 8,6. Den Sieg in der zweiten Abteilung ging mit der Wertnote 8,2 an Mara Hartmann auf Camira P.

Am morgigen Sonnabend startet das Turnier um 8.00 mit den Dressuren parallel auf allen drei Plätzen. Kurz danach startet der Hauptplatz mit einer Springpferdeprüfung der Kl. A gefolgt von einer Stilspringprüfung der Kl. A in der sich bis Meldeschluss 34 Teilnehmer haben eintragen lassen. Neu mit im Programm ist zudem am Sonnabend ebenfalls Geländeprogramm. Ab 12.00 beginnen die Nachwuchsreiter mit dem Geländereiterwettbewerb, gefolgt vom Gelände-Führzügel, dem publikumswirksamsten Wettbewerb. Ab 14.00 startet dann der Stil-Geländeritt der Kl. E.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Joomla SEF URLs by Artio
   
© VMM-IS (based on ALLROUNDER)