Aktuelles aus dem Verein

die Vorbereitungen für die Eutiner Turniertage laufen auf vollen Touren

20170628 ORVTurnier 300wEutin. Es geht wieder los. Vom 6. bis 9. Juli finden die Eutiner Turniertage des ORV Malente-Eutin e.V. auf dem Turnier- und Trainingsplatz an der B76 statt. Mehr als 1.000 Pferde wurden von den Aktiven genannt.

Die 4-tägige Veranstaltung ist mit 2.000 Startplätzen wieder gut besucht. „Wir hatten zwar mit mehr Teilnehmern gerechnet, aber eine neue parallel stattfindende Veranstaltung im Lübecker Raum hat uns doch einige Reiter im mittleren und unteren Leistungsbereich gekostet“, erläuterte Florian Auer, der als 2. ORV-Vorsitzender nicht nur in der Turnierleitung sitzt, sondern auch die Leitung der gesamten EDV-Abteilung für das Turnier inne hat.

Das Prüfungsangebot wurde im Vergleich zum Vorjahr weitgehend beibehalten. Insbesondere das Interesse an den Dressur-Prüfungen der Klasse S* ist weiterhin ungebrochen. Für die erste schwere Dressur am Donnerstag haben sich bereits jetzt 60 Paare angemeldet. Diese Prüfung bildet zugleich die erste Qualifikation für die Finaltour in der schweren Klasse. Den Abschluss bildet die Intermediaire I – eine schwere Dressur mit zwei Sternen, die für den Sonntag um 15.00 angesetzt ist.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Die Turnierunterlagen zur VA Eutin vom 6.-9. Juli 2017 sind online:

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

ORV-Trainerin wurde mit begehrter Auszeichnung geehrt

Ehrung LW2017 300wWahrendorf. Anlässlich der zehten  FN – Bildungskonferenz am 13. Juni in Wahrendorf, die in diesem Jahr unter dem Titel „Der  Stellenwert des Trainers – Erfolgreiches Lehren und Lernen im Pferdesport“ ausgetragen wurde, wurde Nele Dauman vom ORV Malente-Eutin für ihre besonders gute Leistung bei der Prüfung zum Trainer C mit der Gebrüder-Lütke-Westhues-Auszeichnung geehrt.

Die Bildungskonferenz ist eine jährliche Veranstaltung, die sich an Ausbilder im Pferdesport richtet. Dabei geht es insbesondere um die Anforderungen an einen Trainer. Er muss Vorbild, Lehrer, Animateur, Stallmanager, Turnierbegleiter und Seelentröster sein und mit Menschen ebenso umgehen können wie mit Pferden. Neben Vorträgen zu diesen Aufgaben des Trainers und auch den Erwartungen an ihn dient die Konferenz dem Erfahrungsaustausch.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Liebe Helfer der Hornsmühlener Vielseitigkeit 2017,

ich möchte mich im Namen der Veranstalter, der Reiter und der Besucher ganz herzlich für euer Engagement bedanken! Nur mit den vielen freiwilligen Helfern ist es überhaupt möglich so eine Veranstaltung durchzuführen. Daher geht unser Dank allen, die uns bei den unterschiedlichsten Aufgaben unterstützt haben.

Euer Einsatz, die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, Eure Freude und Euer Durchhaltevermögen sind die großen Stützen unseres Turniers.
Ich hoffe, dass es allen Spaß gemacht hat und Ihr das Turnier in guter Erinnerung behaltet.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Marie Kraack (ORV) und Tabea Johanna Henze (Fehmarn) siegen in der CIC*

HM17 Kraack 300wHornsmühlen. Ein internationales Starterfeld ging bei der Vielseitigkeit am vergangenen Wochenende in Hornsmühlen an den Start. Optimale Bodenbedingungen, großes Zuschauerinteresse und strahlender Sonnenschein inklusive machten das Wochenende für Teilnehmer und Zuschauer perfekt. Ein Sieg und ein dritter Platz in der internationalen Wertung, sowie zwei weitere Platzierungen, so lautet das Kurzresümee für den ORV.

Bei der am Sonntag ausgetragenen CIC* Prüfung ging es in der Geländestrecke über einen anspruchsvollen Parcours aus insgesamt 21 Hindernissen, verteilt über 3.120m. Kursdesigner Christian Zehe und Organisator Axel Behmann hatten einige Passagen neu konzipiert, alle Hindernisse waren mit viel Ideenreichtum und Liebe zum Detail gebaut. Insgesamt 61 Starter stellten sich der Herausforderung, von denen nur zehn den Kurs innerhalb der vorgegeben Zeit von sechs Minuten absolvierten.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Vier Platzierungen in den Stil-Geländeritten

20170522 VW175293 300wParin. Drei Reiter, vier Platzierungen. Das ist das Ergebnis der ORV Buschreiten bei der Veranstaltung Groß-Parin am vergangenen Wochenende. In den Stil Geländeritten der Klassen A* und L bewiesen die Reiterinnern, dass sie nicht nur schnell, sondern auch stilistisch korrekt im Gelände unterwegs sind.

Mit Carina Lisa Wacks und Solveig-Helene Schumacher, und Chiara Sophie Graage gingen am Wochenende drei erfahrene Buschreiter in Parin an den Start. Am Samstag Vormittag wurde mit dem Stil-Geländeritt der Kl. A* die erste Prüfung des Tages ausgerichtet. Insgesamt 53 Reiter gingen an den Start. In der zweiten Abteilung konnte sich Carina Lisa Wacks auf Black Thunder xx 2 den zweiten Platz mit der Wertnote 8,8 sichern. Sie musste sich nur Nele Charlotte Riedel (Pferdezucht- u. RV Luhmühlen e.V.) geschlagen geben, die mit der Traumnote 9,0 den Sieg für sich in Anspruch nahm. Solveig-Helene Schumacher sicherte sich mit ihrem Pferd Avanti Luna S dem fünften Platz und damit die zweite Platzierung für den Verein in diesem Wettbewerb.

Am  Nachmittag startete der Stil-Geländeritt der Kl. L mit insgesamt 32 von 51 genannten Reitern. Hier gingen in der ersten Abteilung für den Verein noch einmal Solveig-Helene Schumacher auf Avanti Luna S und Chiara Sophie Graage mit dem Pony Schierensees Sugar Babe an den Start. Nach einer anspruchsvollen Runde konnte sich Solveig-Helene Schumacher mit der Wertnote 8,3 den fünften Platz, knapp vor Ihrer Vereinskollegin Chiara Sophie Graage sichern, die mit der Note 8,0 den sechsten Platz belegte. Der Sieg in dieser Abteilung ging mit der Note 9,0 an Anuschka Reumann (RuFV Neuengörs u. Umg. e.V.) auf Calle J.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Ein gelungener und fröhlicher Abend

EV 052017 300wSieversdorf. Aus einer beiläufigen Idee heraus entstand der Gedanke, einmal ein Voltigieren für die Eltern, in einer lockeren Athmosphäre auszurichten. Am Gründonnerstag trafen sich acht mutige Eltern der Voltigierer des ORV Malente-Eutin e.v., um erste Erfahrungen im Übungsturnern zu sammeln und in dieser Selbsterfahrung zu erlernen, was ihre Kinder in diesem Sport so alles leisten.

Geduldig zogen Odessa und Herr von Bödefeld an diesem Abend ihre Kreise, während diverse Einzel-, aber auch Doppelübungen ausprobiert wurden. Nach ersten Zurückhaltungen gewann jedoch der Mut die Oberhand, so dass auch im Trab und Galopp von allen Teilnehmern ausprobiert wurde, was denn so ungeüber zu schaffen sei.

Die Eltern, die teilweise das erste Mal auf einem Pferd saßen, waren begeistert und überrascht, was ihre Kinder in der Lage sind zu turnen! Kaum einer war sich vorher bewusst, was die Kinder so alles machen und wie viel Aufwand und Energie darin steckt.

Danke an Hotte, der uns die Halle zur Verfügung stellte und die Eltern ermunterte, stets noch ein wendig mehr zu versuchen. Es wird nicht das letzte Elternvoltigieren gewesen sein!

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Internationales Event mit über 300 Startern in Hornsmühlen

HM17 MarieKraack 300wEin fester Bestandteil des Turnierkalenders der Reiter ist die Vielseitigkeit Hornsmühlen vom 26. bis 28. Mai. Zum zweiten Mal ist eine CIC*-Prüfung ausgeschrieben, das One-Day-Event um den Gutshof-Ei Cup, außerdem gibt es eine A**-Vielseitigkeit und Youngsterprüfungen. Das ganze Wochenende wird begleitet vom international renommierten Kommentator Ed Holloway und Co- Moderator Günther Kraack. Das Interesse der Reiter ist riesig. Über 300 Teilnehmer haben ihre Nennung abgegeben, rund 80 davon im CIC*. Vorjahressiegerin Julia Mestern und Championatsreiter Andreas Dibowski wollen an den Start gehen sowie Kai Rüder, Nicolai Aldinger, Marina Köhncke, Stephanie Böhe, Anna Siemer und Claas Romeike. Mannschaftsolympiasieger Peter Thomsen wird einige Ritte live kommentieren. Unterstützt wird das Event von dem Hauptsponsor, der Firma Gutshof-Ei mit Hans Thomas Freiherr von Meerheimb, dem Ostholsteiner Reiterverein Malente-Eutin (ORV) und dem Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH).

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Liebe Mitglieder und Freunde des ORV.

Die Ithehoher Versicherungen bieten im Rahmen von "Der Norden hilft  ... und gut" die Finanzierung von Projekten mit bis zu 1000EUR an. Unsere Voltigierkids haben sich hier mit dem Wunsch zur Unterstützung für die Finanzierung einnes AirHorse beworben.

Nun liegt es an uns, sie tatkräftig mit "votes" zu unterstützen. Folgt bitte dem Link und stimmt für unsere Voltigierkids.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Erste Kreismeisterin des Jahres kommt aus den Reihen des ORV

KM KlA 2017 Suesel 300wReesdorf/Süsel. Gleich zwei Vielseitigkeitsturniere wurden am vergangenen Wochenende ausgerichtet. Der Pferdesport- Förderverein Süseler Baum e.V. richtete im Reiterpark Max Habel eine Vleiseitigkeit der Kl. A* und eine Kombinierte Vielseitigkeit der Kl. E aus. In beiden Prüfungen wurden zugleich die ersten Kreismeister des Reiterbund Ostholstein ermittelt. In Reesdorf fand zeitgleich eine Vielseitigkeitsprüfung der Kl. L statt.

Bei der Vielseitigkeitsprüfung der Kl. L in Reesdorf gingen insgsamt 59 Reiter an den Start. Mit in der ersten Abteilung dabei, Marie Kraack auf Havanna Club und Chiara Sophie Graage auf Schierensees Sugar Babe. Nach der Dressurprüfung konnte sich Marie Kraack mit der Note 8,3 und damit 25,5 Punkten direkt an die Spitze des Feldes setzen. Ihre Vereinskollegin Chiara Sophie Graage rangierte nach der Dressur auf Platz 10. Das anschließende Springen konnte Marie somit rihig angehen und rangierte in der Teilprüfung nach einem fehlerfreien Ritt auf Rang 4. Damit immer noch in der Gesamtwertung führend konnte sich Marie Kraack im Gelände sogar noch 4,4 Zeitstrafpunkte erlauben. Mit 29,9 Strafpunkten und damit einem Vorsprung von 8,5 Punkten vor der Zweitplatzierten Kathleen Dunker sicherte sie sich den ersten Sieg des Jahres Sieg in der Vielseitigkeitsprüfung der Kl. L.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Inke Reimer sicherte sich den Sieg im abschließenden Springen der Kl. M*

Eutin April 2017 300wEutin. Das Auftaktturnier des ORV Malente-Eutin e.V. vom 22.-23. April auf dem Turnierplatz an der B76, ist am vergangenen Wochenende erfolgreich beendet worden. Die Reiter zeigten auf  insgesamt über 930 Pferden und damit 50 mehr als vor dem Turnierstart erwartet deutlich, dass dieses Turnier einen festen Platz in der jährlichen Turnierplanung eingenommen hat.

„Wir haben mit mehr als 1.400 Nennungen deutlich mehr Zuspruch erhalten als gedacht. Das alles an zwei Tagen durchzuführen, ohne das einzelne Prüfungen zu kurz kommen, war nicht leicht“ fasste der zweite Vorsitzende Florian Auer das Ergebnis zusammen. Besonders erfreulich war am Sonntag Mittag die Auslastung des Mannschaftsspringens Kl. A** zum Auftakt der Champ-Mannschafts-Trophy 2017. Insgesamt 18 Mannschaften, davon einige kurzfristig, haben sich hierfür aufstellen lassen. Nach einem anspruchsvollen von Thomas Stahl designten Kurs konnte sich am Ende die Mannschaft des RFV Husberg u.U. e.V. mit 0 Fehlern in 135,20 Sekunden den Sieg sichern. Nur knapp dahinter, mit 0,57 Sekunden Abstand landete die Mannschaft der Turniergemeinschaft nach Maas. „Unsere eigene Mannschaft kam zwar nur auf den fünften Platz, aber beinahe hätten wir gar keine Mannschaft mehr gehabt. Zwei Pferde unseres Teams waren zum Auftakt nicht fit und wir mussten spontan auf dem Turnier noch nach Ersatz suchen. Da ist ein fünter Platz voll in Ordnung.“ erläuterte der erste Vorsitzende Horst Richtarsky.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Joomla SEF URLs by Artio
   
© VMM-IS (based on ALLROUNDER)