Aktuelles aus dem Verein

„Kostenloser ERSTE-HILFE-KURS für Jugendliche ab 13 Jahre“
beim Kreissportverband Ostholstein

Die Sportjugend des Kreissportverbandes OH bietet in Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Ostholstein e. V. für seine Mitgliedsvereine und deren Mitglieder einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs für Jugendliche ab einem Alter von 13 Jahren an.

Das Seminar umfasst: Notruf, Brüche, Sportverletzungen, Unter- und Überzuckerung, Krampfanfall, Sonnenstich, Bauchschmerzen, Fremdkörper in Atemwegen, Kopfverletzungen und Verbände, Insektenstiche, stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, auch unter Anwendung eines Defibrillators.

Wann ? Samstag, den 12.10.2024

Zeit ? 13:00 Uhr bis max. 17:00 Uhr

Wo ? Schulungsraum des DRK KV Eutin,

Waldstraße 6, 23701 Eutin

Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an Vereinsmitglieder und ist auf 15 Teilnehmer begrenzt.
Anmeldungen sind ab sofort möglich per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter: 04363/905277. Eine Bestätigung über eine Vereinszugehörigkeit ist bei Anmeldung vorzulegen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

„Kostenloser ERSTE-HILFE-KURS für Kinder bis 12 Jahre“
beim Kreissportverband Ostholstein

Die Sportjugend des Kreissportverbandes OH bietet in Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Ostholstein e. V. für seine Mitgliedsvereine und deren Mitglieder einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren an.

Das Seminar umfasst: Notruf, Brüche, Sportverletzungen, Unter- und Überzuckerung, Krampfanfall, Sonnenstich, Bauchschmerzen, Fremdkörper in Atemwegen, Kopfverletzungen und Verbände, Insektenstiche, stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, auch unter Anwendung eines Defibrillators.

Wann ? Samstag, den 28.09.2024

Zeit ? 09:00 Uhr bis max. 13:00 Uhr

Wo ? Schulungsraum des DRK KV Eutin,

Waldstraße 6, 23701 Eutin

Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an Vereinsmitglieder und ist auf 15 Teilnehmer begrenzt.
Anmeldungen sind ab sofort möglich per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter: 04363/905277. Eine Bestätigung über eine Vereinszugehörigkeit ist bei Anmeldung vorzulegen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Aufgrund der wenigen Anmeldungen kann die Übernachtung auf dem Turnierplatz leider nicht stattfinden.
Am 20.07. wollen wir also einen Spiel und Spaß Nachmittag mit euch veranstalten. Die Hüpfburgenwelt kampiert wieder auf dem Turnierplatz und wir haben uns noch einige weitere Spiele überlegt.

Vereinsmitglieder kostenlos
Vereinsfremde zahlen den Eintritt für die Hüpfburgenwelt

Meldet euch gerne bis zum 17.07. bei mir an.
Emma Kunz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0152-59507222

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Wann:

  • Mittwoch, 9. Juli - 17:00 - 19:00
  • Sonntag, 14. Juli - 16:00 - 19:00

Anmeldung bei

  • Lena Wilke
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mobil: 0157 53267836

unter Angabe von:

  • der genauen zeitlichen Absprache
  • ob Unterricht oder nur Aufsicht gewünscht ist
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Falk Stankus gelingt am Sonntag der dritte Sieg in Folge

P46 TCK09224 300wEutin. Der dritte Turniertag in Eutin, bei den Eutiner Turniertagen des ORV Malente Eutine.V., ist geschafft. An diesem letzten Tag fanden die finalen Teilprüfungen zur Kombinierten Vielseitigkeit der Klasse E ebenso wie zwei Dressur-Küren zu Musik statt.

Nach dem Samstag mit dichtem und dennoch ruhigem Programmablauf startete der Sonntag etwas ruhiger. Die Springreiter machten um 8.00 den Aufschlag mit einer Stilspringprüfung der Klasse E. Hier konnte sich Annika Stern auf Visconti Carino mit einer Wertnote von 7,6 den ersten Sieg des Tages und damit die erste Preisschleife für den gastgebenden Verein sichern. Die Dressurreiter gingen den Tag etwas gemütlicher an und starteten um 8.30 mit einer Dressurprüfungen der Kl.L auf Trense, in der sich Katharina Stamer vom PS Granderheide mit der Wertnte 7,5 den ersten Rang sicherte. Beste Vereinsreiterin war mit einer Wertnote von 6,8 Mareike Schmidt, die damit auf Rang vier kam. Kurz danach startete zudem auf dem zweiten Viereck eine Amateur-Dressurprüfung Kl.M* auf Kandare um den Preis der Reitsportförderung Casper von Rumohr e.V., die sich explezit an Amateure ab 30 Jahren richtet. Ursprünglich für 8:00 geplant wurde diese jedoch am Vortag wegen zu geringer Startbereitschaften um eine Stunde verschoben. Hier sicherte sich Friederike Döhrer von der RG Gut Neu Nordsee auf Gertrude Bell den Sieg.

Zur Mittagszeit standen dann die Ergebnisse der Kombinierten Vielseitigkeit der Kl. E endlich fest. Mit 31.8 und damit 0,5 Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierten Alicia Bahl ging der Sieg in diesem Jahr an Matylda Ritter auf Postman Pat vom RSV Lübeck-Wulfsdorf. Beeke Jankowski, von der RSG Schmalensee, konnte sich zudem über einen zweiten Platz für Vlic Vlac in der Kombinierten Prüfung der Kl. A für vier bis sechsjährige Pferde freuen. Der Sieg in dieser Prüfung ging an Dorothea Feld von der RSG Hohenberg auf Starling.

Dressur S Janne TC 33814 300wBei den Dressurreitern standen zudem zwei hohe Prüfungen mit getrennten Richten auf dem Plan. In der Dressurprüfung der Kl. M mit zwei Sternen gingen der Sieg an Falk Stankus, mit 67.696% der maximalen Punktzahl. Damit hatte sich Falk das Tripple von drei Siegen an einem Wochenende in der Dressur komplettiert. Leider hatten sich dieses Jahr nur sechs Teilnehmer in die Liste eintragen lassen. Ein ähnliches Bild zeichnete sich bei der höchsten Dressurprüfung des Turniers, der St. Georg Kür ab. Ursprünglich sieben, doch dann verletzungsbedingt nur noch sechs Teilnehmerinnen gingen schlussendlich an den Start und zeigten unter eigens zusammengestellten Musik Lektionen auf höchstem Niveau. Trotz der geringeren Teilnehmerzahl ließen es sich nicht wenige Zuschauer nehmen, die Küren zu bewundern. Mit einem knappen Vorsprung von weniger als 2 Prozent ging der Sieg hier an Mia Lana Riep vom Pariner RFV auf Davina, mit 71,458 Prozentpunkten. Janne Sommer vom gastgebenden Verein rangierte mit 67,542 Prozentpunkten auf Rang drei.

Auch auf dem Springplatz war unterdessen nicht wenig Betrieb. So liefen an diesem Tag mehrere Springen der Kl. A und L, bevor der heimliche Höhepunkt, die Führzügelklasse am Nachmittag an den Start ging. Insgesamt 11 Teilnehmer gingen in zwei Gruppen an den Start und wetteiferten um die Ehrenpreise, die eigens von der Firma NobelFood gestiftet wurden. Die erste Abteilung konnte Tilda Schweig auf Velvetano von der RG Holsteinische Schweiz für sich entscheiden, während der Sieg in der zweiten Abteilung an Maje Flöter auf Baccardi White ging.
Den Abschluss des Tages bildete die Springprüfung Kl. M mit einem Stern, für die sich leider nur noch acht Paare in die Liste haben eintragen lassen. Hier konnte sich Katharina Adam auf Viva Balou und einem fehlerfreien Ritt in 64,84 Sekunden den Sieg sichern. Als beste Reiterin des Vereins kam Phelina Lage mit Dutch, ebenfalls mit einem fehlerfreien Ritt in 67,77 Sekunden auf Rang zwei.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Liebe Mitglieder und Freunde des ORV,

in der Woche nach dem Turnier seht dem Turnierplatz die Geländestrecke noch mit allen Hindernissen zum Training zur Verfügung. Ebenso sind zwei der Dressurvierecke (eines wird im Verlauf  der Woche abgebaut) und gut die Hälfte an Hindernismaterial zum Springtraining zur Verfügung.

Interessierte melden sich bitte via https://training.orv-malente-eutin.de/ an.

Bite beachtet, dass wir wie auch unsere Dienstleister, insbesondere am Montag, noch aktiv mit dem Abbauen von Teilen der Infrastruktur beschäftigt sind und nehmt bitte hierauf Rücksicht.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Gewitterregen erst nach Ende der letzten Prüfung

Gelände TC 33488 300Eutin. Der zweite Tage der Eutiner Turniertage auf dem Turnierplatz des ORV Malente-Eutin e.V. am Meinsdorfer Weg startete mit vollem Programm parallel auf vier Prüfungsplätzen. Verteilt über den Tag wurden insgesamt 18 Wettkämpfe ausgetragen.

Den Auftakt machten am Morgen um 8.00 eine Dressurreiterprüfung der Kl. A sowie eine Dressurpferdeprüfung für vier bis sechsjährige Pferde. In der Dressurreiterprüfung, in der trotz der führen Zeit immerhin 27 der gemeldeten 45 Teilnehmer an den Start gingen, konnte sich Carlen Wilder auf Khancoban mit der Wertnote 8,2 den Sieg sichern. In der Dressurpferdeprüfung widerum ging der erste Platz an Anja Casse mit Brünoo.

Die Springreiter starteten ein wenig später mit einer Springpferdeprüfung der Kl. A ebenfalls für vier bis sechsjährige Pferde. Hier konnte sich Krisztian Orban auf Teichblüte mit einer Wertnote von 8,3 über die goldene Schleife freuen. Die Jungpferdeprüfungen warten zudem Teil einer neu ins Programm aufgenommenen Kombinierten Wertung für Jungpferde, die zudem auch als Qualifikation für das Bundeschampionat zählt. In dieser konnte sich Dorothea Feld auf Starling mit einer Punktsumme von 21,90 knapp vor Beeke Jankowski durchsetzen, die mit Vlic Vlac und 21,70 Punkten auf Rang zwei kam.

P37 Siegerehrung TC 33442 300Ab 12.00 starteten zudem die Geländereiter in den Tag mit dem Gekändereiter-WB, einem Nachwuchswettbewerb für angehende Vielseitigkeitsreiter. Hier konnte sich Lotta Bachmann über die Wertnote 8,2 und damit die goldene Schleife der Prüfung freuen. Zudem wurde am Sonnabend die Teilprüfungen Dressur und Springen der Kombinierten Vielseitigkeit Kl. A ausgetragen. Hier konnte sich sich am Ende Marta Fianna Diestelkamp auf Diadoris, über den Sieg freuen. Ihr folgte nur knapp dahinter, Clara Gräfin von Platen-Hallermund, die sich die Plätze zwei und drei sicherte. Als beste Vereinsreiterin rangierte Phelina Lage mit Cybercowboy auf Rang vier.
Ab 14.00 folgte dann der Stil-Geländeritt der Kl. E als erste Teilprüfung der Kombinierten Vielseitigkeit, die am Sonntag final ausgeritten wird. Insgesamt 28 von ursprünglich 37 genannten Teilnehmer gingen hier an den Start auf einen Kurs von 1450m und 13 Hindernissen.Mit der Wertnote 8,5 ging der Sieg schlussendlich an Alicia Bahl auf And with me.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Doppelsieg für Falk Stankus in den ersten Dressuren

TCK08577 300wEutin. Der ORV Malente – Eutin startete am Freitag in die Eutiner Turniertag, die vom 5. bis 7.Juli auf dem Turnier und Trainingsplatz am Meinsdorfer Weg 125 in Eutin stattfinden. Von 12.00 Uhr an begann der erste Tag der unter dem Fokus der Gelände- und hohen Dressurprüfungen stand.

Den Auftakt machten wie gewohnt die Dressurreiter um 12.00 mit einer Dressurprüfung der Klasse M mit zwei Sternen. Hier konnte sich Falk Stankus mit Frilora den Sieg der Prüfung, vor Harald Conelissen mit Daytona Beach sichern. Doch damit nicht genug, auch in der kurz danach gestarteten schweren Dressur konnte er sich erneut den Sieg, dieses mal auf Amely sichern.

Ab 13.30 starteten dann auch die Springreiter in den Tag, der geprägt war von Jungpferdeprüfungen der Klasse A und L sowie Springprüfungen für Amateure. In der Auftaktprüfung, einer Springpferdeprüfung der Klasse A mit zwei Sternen ging der Sieg an Dietrich Burmeister und De Casita. Im abschließenden Punkte-Springen der Klasse L, das ab 16.00 startete, ging der Sieg an Greta Wroblewski, die mit der maximalen Punktzahl die schnellste Runde errit.

Eingerahmt wurde das Programm durch eine Geländepferde- und eine Geländeprüfung der A, die ab 12.00 starteten und erst nach 19.30 zum Ende kamen. Beide Prüfungen wurden ob der hohen Nennzahlen in zwei Abteilungen ausgerichtet. So siegte in der ersten Abteilung der Geländepferdeprüfung Emil von Fragstein auf Mirabelle, mit der Wertnote 8,2 währen in der zweiten Abteilung der Sieg mit der Wertnote 9,0 an Esteban Benitez Valle auf Oraline CSH ging, der sich zudem auch gleich noch den zweiten Platz sicherte. In der ersten Abteilung der Geländeprüfung der Kl. A ging der Sieg an Phelina Lage vom gastgebenden Verein mit Cybercowboy und der Wertnote 8,6. Den Sieg in der zweiten Abteilung ging mit der Wertnote 8,2 an Mara Hartmann auf Camira P.

Am morgigen Sonnabend startet das Turnier um 8.00 mit den Dressuren parallel auf allen drei Plätzen. Kurz danach startet der Hauptplatz mit einer Springpferdeprüfung der Kl. A gefolgt von einer Stilspringprüfung der Kl. A in der sich bis Meldeschluss 34 Teilnehmer haben eintragen lassen. Neu mit im Programm ist zudem am Sonnabend ebenfalls Geländeprogramm. Ab 12.00 beginnen die Nachwuchsreiter mit dem Geländereiterwettbewerb, gefolgt vom Gelände-Führzügel, dem publikumswirksamsten Wettbewerb. Ab 14.00 startet dann der Stil-Geländeritt der Kl. E.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

780 Pferde in 1200 Starts wurden bisher gemeldet

Eutin. Am kommenden Wochenende vom fünften auf den siebten Juli steht mit den Eutiner Turniertagen das Pferdesportevent des ORV Malente- Eutin e.V. in den Startlöchern.

Für das Turnier dressur- und Springturnier mit einer Begleitung durch Geländeprüfungen haben sich auch in diesem Jahr wieder viele Teilnehmer angemeldet. „wir freuen uns, dass trotz der schwierigen Situation in der wir uns alle befinden, dennoch das Niveau der Nennzahlen aus dem Vorjahr weitgehend halten und wieder mit drei Tagen Sport aufwarten können“, fasst der erste Vorsitzende Horst Richtasky das Nennergebnis mit knapp 1200 Start verteilt auf ca. 780 Pferde und 460 Reitern zusammen.

Das bewahrte Programm des Vorjahres wurde im Wesentlichen beibehalten. Am Freitag ab 12.00 starten die hohen Dressurprüfungen der Klassen M** und S*. Die schwere Dressur ist zugleich wieder Qualifikation für Kür unter Musik am Sonntag. Gegen 12.00 starten zudem die Geländereiter. In diesem Jahr findet am Freitag erstmalig eine Geländepferdeprüfung der Kl. A* statt, zu der sich mehr als 50 Teilnehmer angemeldet haben. Gegen 16.00 folgt dann der Geländeritt der Kl. A*, ebenfalls mit mehr als 50 Teilnehmern. Damit unterstreichen die Geländereiter wieder einmal den Bedarf an diesen Prüfungen im Land.

Der Sonnabend steht dann wieder mehr im Fokus der Nachwuchsreiter in den Klassen A und L. Zwar ist das Nennergebnis etwas rückläufig, dennoch werden drei Dressurplätze und der Springplatz an dem Tag in dauerhafter Nutzung sein. Ab 15.00 steht die Qualifikation für die Dressur-Kür der Kl. L an, deren Finale am Sonntag um 13.00 angesetzt ist. Am Samstag Vormittag finden zudem die Dressur- und Springprüfungen der Vielseitigkeitswertung Kl. A statt. Am Nachmittag ab 16.00 werden mit den Mixed-Geländeprüfungen des Vereins zur Förderung des Vielseitigkeitsreitens in SH/HH dann die Gelände-Nachwuchsreiter zum Zuge kommen. Neu hinzugekommen sind zudem Geländeprüfungen am Sonnabend. Ab 12.00 starten die Nachwuchsreiter im Geländereiter-Wettbewerb, gefolgt von den ganz Kleinen um 13.00 im Führzügel-Wettbewerb „Cross Country“. Ab 14.00 beginnt dann der Stil-Geländeritt der Kl. E.

Auch am Sonntag dürfte keine Langeweile aufkommen, auch wenn der Tag nicht ganz so eng getaktet ist. Die Dressurreiter starten um 8.00 mit einer Amateurprüfung der Kl. M* und die Springreiter parallel mit Prüfungen der Kl. E. Den Abschluss des Tages bildet gegen 16.00 die Springprüfung Kl. M. Mit an dem Tag dabei sind neben den Musik-Küren auch wieder die Relais-Dressur um 12.30 und das Relaisspringen um 12.00, die im letzten Jahr neu geschaffen wurden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Der ORV freut sich mitteilen zu können, dass es nun möglich ist, den ORV-Platz am Meinsdorfer Weg, nach vorheriger Anmeldung, zum freien Training zu nutzen.

Bereits in der Vergangenheit wurde der Vorstand immer wieder gefragt, ob der platz oder Teile des Platzes für Vereinsmitglieder und Freunde geöffnet werden könne. Dies war in der Vergangenheit nicht ohne weiteres möglich. Mit der neu aufgebauten Trainingsseite unter „training.orv-malente-eutin.de“ ist es nun möglich sich zu fest wählbaren Zeiten anzumelden.

Aktuell stellt der Verein die Dressur-Vierecke und das Gelände zur Verfügung (jedoch mit Einschränkung auf die Anzahl der Hindernisse). Für die Nutzung des Geländes wurde entschieden, dass mindestens eine Person mit Trainerlizenz anwesend sein muss, um die Sicherheit von Reiter und Pferden gewährleisten zu können.
Der Springplatz kann aktuell noch nicht freigegeben werden, da uns schlicht das Trainingsmaterial fehlt – für Ideen sind wir jedoch gerne offen.

Die Anmeldung fußt auf der gegenseitigen Rücksichtnahme für bereits bestehende Anmeldungen und ein jeder ist gehalten diese auch im Rahmen seiner Anmeldung zu prüfen.
Für Stammmitglieder des ORV ist die Nutzung kostenlos. Von allen anderen ist ein Obolus von 10,- EUR für die Instandhaltung und Pflege der Anlage zu entrichten, die mit der Anmeldung per PayPal zu bezahlen ist.

Viel Spaß
der Vorstand

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neues Trainingsformat geglückt

Eutin. Anfang Juni fand das erste Trainingfsrteiten unter Leitung von Martin Picht und mit technischer Begleritung von Wulf Rohwedder auf dem ORV Platz an der B76 statt.

Was beim ersten Reiter noch ein wenig ruckelig von der Hand ging, verlief am weiteren Trainingsvormittag immer routinierter. Turnierrichter Martin Picht und ORV-Mitglied Wulf Rohwedder haben das von Ihnen entwickelte Konzept erstmalig beim Trainingstag des ORV auf dem Turnierplatz an der B 76 getestet.

Alle sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im ersten Schritt ihre Pferde und Ponys in einer von Ihnen gewünschten Dressuraufgabe vorgestellt. Der Ritt wurde von Wulf mit professionellem Equipment gefilmt. Gleichzeitig erfolgte die Protokollierung des Rittes auf Papier wie bei einem richtigen Turnier. Dann wurden unter Anleitung von Martin verschiedene Sequenzen des Rittes nachgearbeitet und verbessert. Auch dies wurde von Wulf filmerisch begleitet.

Der große AHA-Effekt kam dann anschließend bei der Video-Analyse mit Martin direkt vor Ort. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich am Bildschirm anschauen, wo die Stärken aber auch die Schwächen beim Aufgabenreiten lagen und welche Veränderungen die Kurzunterweisung durch den Richter zeigte. Bei Allen war innerhalb kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung zu erkennen.
Anschließend konnten die Reiterinnen und Reiter das Protokoll mitnehmen. Geplant war auch, das Video ihres Rittes und der Trainingseinheit als Downloadlink zur Verfügung zu stellen. Leider gab es einen technischen Defekt, der nicht mehr behoben werden konnte. Beim nächsten Mal werden wir entsprechende Vorkehrungen treffen, um das zu verhindern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten als Entschuldigung ein kleines Trostpflaster.

Es bestand große Einigkeit darüber, dass die Premiere (abgesehen von den technischen Schwierigkeiten) absolut geglückt ist und das Format unbedingt wiederholt werden muss. Das Wetter und die Bodenverhältnisse waren geradezu ideal und haben ihr Übriges zum Gelingen beigetragen.

Bis zum nächsten Mal!

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Joomla SEF URLs by Artio
   
© VMM-IS (based on ALLROUNDER)